News

3 of 11

MICHAEL RIEDEL – GELDMACHER

Eine Ausstellung im Geldmuseum der Deutschen Bundesbank

Für die Ausstellung „Geldmacher“ entwarf Michael Riedel eigenes Geld. In Vitrinen werden Bündel von Geldscheinen präsentiert, die auf originalem Banknotenpapier gedruckt sind. Die schwarz-weiße Grafik des Kunstgelds unterscheidet sich jedoch vom Gewohnten und folgt einer eigenen Logik. Sie basiert auf Michael Riedels E-Mailaustausch mit seiner Galerie und spielt auf die Beziehungen zwischen Kunst und Geld an. Darüber hinaus ist eine Grafikserie zu sehen, die von einem Programmiercode zur Bargeldlogistik ausgeht. Zusammengesetzt aus 77 Einzelblättern überführt sie Prozesse, die in der Notenbank digital gesteuert und im Verborgenen ablaufen, in ästhetische Strukturen.

 

21.11.2017 - 25.02.2018

 

Die Ausstellung kann während der Öffnungszeiten des Geldmuseums besucht werden.

Der Eintritt ist kostenfrei. Informationen zum Begleitprogramm der Ausstellung werden in Kürze bekannt gegeben.

 

Geldmuseum der Deutschen Bundesbank

Wilhelm-Epstein-Straße  14
60431 Frankfurt am Main

 

published