News

7 of 11

MANIPULATE THE WORLD | WERMKE/LEINKAUF

In der Museumsshow des Moderna Museet in Stockholm präsentieren Wermke/Leinkauf ihre Videoarbeit „Symbolic Threats“ (2015).

 

Poesie oder Bedrohung? Kapitulation oder vielleicht Kunst? Darüber rätselte New York im Sommer 2014. Am Beispiel der hitzigen Debatte über zwei „White American Flags“, die plötzlich auf den Türmen der Brooklyn Bridge in New York auftauchten, fragt der Film „Symbolic Threats“ welchen gesellschaftlichen Handlungsspielraum Kunst heute hat. Was passiert, wenn die bedrohte Freiheit ihr das Element der Gefahr zurückgibt? Wer oder was macht sie zu einer Bedrohung und wie können ein und demselben Ereignis so viele unterschiedliche Bedeutungen zugeschrieben werden? Der Film lässt anhand von Presseberichterstattung eine breite Öffentlichkeit mit ihren extrem auseinanderklaffenden Interpretationen zu Wort kommen.

Die Ausstellung „Manipulate the World“ geht einem Text des Künstlers Öyvind Fahlström aus dem Jahre 1964 nach, in dem er dazu drängt die Welt zu manipulieren. Was bedeutet das für Künstler heute, in einer Zeit der alternativen Fakten, relativen Wahrheiten und fragmentierten Erzählungen? In der Ausstellung erforschen und fordern schwedische und internationale Künstler Öyvind Fahlströms Ideen zu Manipulation und Theatralität heraus. Darunter Hito Steyerl, Thu Van Tran, Harun Farocki, Rivane Neuenschwander, Otobong Nkanga, Juan Castillo, Candice Lin, Jill Magid, Ibrahim Mahama, Jonas Staal uva.

 

Ausstellungsdauer: 21.10.2017 – 18.01.2018

 

Moderna Museet Stockholm

published