News

7 of 14

KARDINAL KÖNIG KUNSTPREIS der Erzdiözese Salzburg

Die in Wien lebende, aus den USA stammende Kerstin von Gabain (38) hat den diesjährigen Kardinal-König-Kunstpreis der Erzdiözese Salzburg erhalten. Erzbischof Franz Lackner überreichte ihr die mit 11.000 Euro dotierte Auszeichnung am Montagabend, 27. November 2017 im Salzburger Bildungszentrum St. Virgil für ihr Werk "Symposium on the dark ages", die Bezug auf Hieronymus Boschs "Weltgerichtstriptychon" nimmt. Die Arbeit von Gabain und Werke aller weiteren 22 nominierten Künstler sind bis 2. Februar im Bildungszentrum ausgestellt.
 
Kerstin von Gabain übersetzt in ihrem nun prämierten Werk die Emotion und Formensprache des 1504 entstandenen Altarbildes von Bosch in die Gegenwart, erklärte Angelika Nollert, Direktorin von "Die neue Sammlung - The Design Museum" in München und Jury-Mitglied, in ihrer Laudatio. Die Künstlerin baute ihre Installation, bestehend aus einem dreiteiligen Tisch, vor Boschs Werk in der Gemäldegalerie der Akademie der bildenden Künste in Wien auf. "Wie auf einem Seziertisch liegen darauf in sinnlich-fleischlichem Rosa gehaltenen Wachspräparate, die an Knochen, Mark und Fleisch erinnern", so Nollert.

 

Ausstellungsdauer: 27.11.2017 - 02.02.2018

 

Salzburger Bildungszentrum

 

published